ATMEL AVR - ATmega Overview

From EWIKI
Jump to navigation Jump to search

Interessantester Vertreter der ATmega Mikrocontroller ist nach meiner Meinung der ATmega 32. Für diese MCU ist auch eine Anleitung für ein Testboard hier vorhanden. Bitte auch die Seite zur meiner Mikrocontroller Entwicklungsumgebung beachten.

siehe auch ATMEL AVR - ATtiny Overview

Tips:

siehe auch: Mikrocontroller Labor Timer

ATmega 8

  • 8 Kbytes ISP Flash Speicher
  • 512 Bytes EEPROM
  • 1 Kbyte SRAM
  • The device is shipped with CKSEL = “0001” and SUT = “10” (1MHz Internal RC Oscillator, slowly rising power).

ATmega8 PDIP.png

Betriebsspannung:

  • 2.7 V - 5.5 V (ATmega8L)
  • 4.5 V - 5.5 V (ATmega8)
  • DC Current per I/O Pin: 40 mA

Taktung:

  • 0 - 8 MHz (ATmega8L)
  • 0 - 16 MHz (ATmega8)

Stromaufnahme:

  • Active: 3.6 mA
  • Idle Mode: 1.0 mA
  • Power-down Mode: 0.5 μA

(4 Mhz, 3 V, 25°C)

siehe auch ATmega8 + MAX232N (Streifenraster)

ATmega 32

ISP-Con.jpg ATmega32A.jpg

Reset benötigt noch einen "Pull Up" Widerstand (10-100 kΩ) nach 5 V und einen Kondensator (max) 100 nF zur Erde.

Features

  • 32 programmierbare I/O Lines
  • 8 bit RISC Architektur
    • 131 Powerful Instructions – Most Single-clock Cycle Execution
    • 32 x 8 Register
    • bis zu 16 MIPS bei 16 MHz
      • Externer oder interner kalibrierter RC Oscillator
    • On-chip 2-cycle Multiplier
  • JTAG (IEEE std. 1149.1 Compliant) Interface
  • 2x 8-bit Timer/Counter mit separatem Prescaler und Compare Modes
  • 2x 16-bit TC mit separatem Prescaler, Compare Mode und Capture Mode
  • Real Time Counter mit separatem Oszillator
  • 6 PWM Channels
  • 8-channel, 10-bit ADC
    • Differential mode mit auswählbarer Verstärkung: 1x, 10x or 200x

Speicher

  • 32K ISP Flash
  • 1K Bytes EEPROM
  • 2K Bytes Internal SRAM

Weitere Features:

  • Byte-oriented Two-wire Serial Interface
  • 2x programmierbarer serieller USART
  • Master/Slave SPI Serial Interface
  • programmierbarer Watchdog Timer mit separatem On-chip Oscillator
  • On-chip Analog Comparator
  • Interrupt und Wake-up durch Pin Change
  • Power-on Reset und Programmable Brown-out Detection
  • externe und interne Interrupts
  • 6 Sleep Modes:
    • Idle,
    • ADC Noise Reduction,
    • Power-save,
    • Power-down,
    • Standby
    • erweitertes Standby

Ausführungen:

  • 40-pin PDIP,
  • 44-lead TQFP
  • 44-pad QFN/MLF

Arbeitsspannung:

  • 2.7 - 5.5 V

siehe: ATmega32 AVR Testboard (Streifenraster Platine)

ATmega 328 (Arduino UNO)

Default: internal RC oscillator at 8.0MHz and with the fuse CKDIV8 programmed, resulting in 1.0MHz system clock.

Pinout and Arduino Mapping: